IV.: Handlungen der Spieler

1. Checken (Schieben)

Ab der zweiten Wettrunde hat jeder Spieler das Recht zu checken, wenn in dieser Wettrunde bisher kein Einsatz getätigt worden ist. Er bleibt dadurch zunächst ohne Einsatz im Spiel und kann später gegebenenfalls gleichziehen oder erhöhen, falls Einsätze von nach ihm agierenden Spielern getätigt wurden.
Um anzuzeigen, dass er checken möchte, kann der Spieler auf den Tisch klopfen oder dies verbal annoncieren.
Checken alle Spieler, so ist diese Wettrunde beendet.


2. Bet (Setzen)

Einen Einsatz im Rahmen des gespielten Limits spielen.

3. Fold (Passen, Aussteigen)

Der Spieler schiebt seine Karten verdeckt über die Linie und gibt seinen Gewinnanspruch und seine bis dahin erbrachten Einsätze auf.


4. Raise (Erhöhen)

Den Wetteinsatz erhöhen. Im Verlauf jeder Wettrunde kann der Einsatz unter Beachtung des Limits erhöht werden. Ein Spieler darf auf eigene Erhöhung nur dann erneut erhöhen, wenn inzwischen von einem anderen Spieler regulär erhöht wurde.

Ausnahme:
Falls sich nur noch zwei Teilnehmer im Spiel befinden und diese beiden Spieler damit einverstanden sind, kann in dieser Schlussphase des Spieles auch mit höheren Limits oder ohne Limit erhöht werden.



Glücksspiel kann süchtig machen. Zutritt ab 18 Jahren. Ausweispflicht.
Helpline: 01801/372700 (3,9 Cent pro Anruf).